Wilhelm-Morgner-Biografie
Wilhelm-Morgner-Preis
Morgnerpreisträger
Stipendium
Kontakt
 

Stadt Soest Sparkasse Soest Kloster Paradiese

Logo Wilhelm-Morgner-Preis

Wilhelm-Morgner-Preisträger 
2010 Annedore Dietze
2007 Giebe, Hubertus
1995 Sieben, Volker
1991 Meier, Jürgen   <Jurypreis>
1991 Nießing, Marion <Besucherpreis>
1987 Rusche, Karl-Heinz <Jurypreis>
1987 Wilpers, Gabriele <Besucherpreis>
1981 Troschke, Wolfgang <Jurypreis>
1981  Martini, Gerhard <Besucherpreis>
1977 Reuter, Hans Peter <Jurypreis>
1977 Schwarz-Kleegraf, Gisela <Besucherpreis>
1973 Meyer, Jobst <Jurypreis>
1973  Päsler, Diethelm <Besucherpreis>
1969 Weh, Renate
1967 Hermanns, Ernst
1965 Vombek, Rudolf
1963  Meissner, Georg <Förderpreis>
1963 Drebusch, Günter
1959 Kaiser, Hans 
1957 Wessel-Zumloh, Irmgart Josefine Marie
1955 Deppe, Gustav
1953 Berges, Hermann
Günter Drebusch
Wilhelm-Morgner-Preisträger 1963 
Arbeiten: 
Aus dem Leben des Schmetterlings; 
Taiga  <beide: Pinselzeichnung auf Löschkarton>
Lebensdaten: 
* 6.12.1925 in Witten, + 3.01.1998; 
Künstler, der von 1966-1975 in Soest lebte; 
1946 begann er als Autodidakt seine künstlerische Karriere; nach Pädagogik-Studium zunächst Volksschullehrer; 
1965 als Künstlerlehrer an der Werkkunstschule Münster; 
1971-1991 lehrte er am Fachbereich Design der Fachhochschule Münster die Fächer Zeichnerische Darstellung / Zeichnerische Gestaltung / Illustration; 
Sieben Jahre lang 1. Dekan des Fachbereichs; 
1988 ausgezeichnet mit dem "Goldenen Ehrenzeichen für Verdienste um öffentliche ehrenamtliche Arbeit " der Stadt Krakau; 
Vorsitzender des Deutschen Künstlerbundes und Vorstandsmitglied der Internationalen Gesellschaft für Bildende Künste

 
Seitenanfang