Wilhelm-Morgner-Biografie
Wilhelm-Morgner-Preis
Morgnerpreisträger
Stipendium
Kontakt
 
Logo Wilhelm-Morgner-Preis
Wilhelm-Morgner-Preis  2007
Zur Idee der Revitalisierung
Jurysitzung 2007
Preisträger 2007
Ausstellende Künstler 2007
V.l.n.r.: Bürgermeister Dr. Eckhard Ruthmeyer (Stadt Soest), Preisträger Hubertus Giebe, Vorstandsvorsitzender Herbert Köhler (Sparkasse Soest), Dr. Thomas Oyen (Galerie im Morgner Haus), Laudator Dr. Erich Franz (stv. Direktor am LWL - Landesmuseum für Kunst- und Kulturgeschichte Münster)
Hubertus Giebe
Morgner Preis Träger 2007
Der aus Dresden stammende Maler Hubertus Giebe ist am Samstag, dem 1. Dezember 2007 mit dem 15.000 Euro dotierten Wilhelm Morgner Preis ausgezeichnet worden. Ihn hatte die fünfköpfige Fachjury aus insgesamt 439 Bewerbungen ausgewählt, da er mit seinen „Geschichtsbildern“ bei ihnen einen tiefen Eindruck hinterlassen hatte und seine hohe Qualität sie überzeugte. 
Hubertus Giebe, Diplom Maler und Grafiker, ist Dozent für Malerei. 
Geboren 1953 in Dresden erlebte er die Entwicklung der DDR und das Leben dort von Anfang an mit und ist deutlich von deren Geschichte geprägt. 
Seine Bilder beeindrucken den Betrachter vor allem dadurch, dass sie die Wirklichkeit nicht real wiedergeben, sondern, dass der Maler es versteht die Wirklichkeit in seinen Bildern sichtbar zu machen, so Dr. Erich Franz. 
Dr. Franz ist stellvertretender Direktor am LWL- Landesmuseum für Kunst- und Kulturgeschichte in Münster und hielt als Jurymitglied die Laudatio für die neun ausgewählten Ausstellungsteilnehmer / innen und den Preisträger.
Zur Ausstellungseröffnung ist ein Katalog erschienen, der die Kunstwerke der neun ausgewählten Maler und Malerinnen und des Preisträgers präsentiert und mit einem ausführlichen Text von Dr. Erich Franz dokumentiert.
Stadt Soest Sparkasse Soest Kloster Paradiese